Hier geht’s zum Bloganfang

Mit dem PKW nach Theth — Kamikaze Tripp auf der legendären SH21

Man muss schon Eier haben und völ­lig durch­ge­knallt sein um die­se Stre­cke mit einem Klein­wa­gen zu wagen. Der Rabe hat sich über Tage men­tal auf die­se Expe­di­ti­on vor­be­rei­tet. Gefühl­te Mil­lio­nen Fotos von Theth stu­diert und Vide­os der Stre­cke “ana­ly­siert”. Auch Erfah­rungs­be­rich­te muti­ger, vol­l­­­kas­­ko-ver­­­si­cher­­ter Polen und Eng­län­der gele­sen. Den Aus­schlag gaben Fotos des Ortes auf denen  der Rabe ein bis zwei unbe­schä­dig­te Klein­wa­gen mit Stra­ßen­be­rei­fung ein­deu­tig iden­ti­fi­ziert hat. Die müs­sen da irgend­wie run­ter gekom­men sein.

mehr lesen

Georgien erleben — Begegnungen, Gespräche, Freundschaften

Es ist ein­fach zau­ber­haft … man fühlt sich frei, sowohl phy­sisch als auch psy­chisch. Alle Pro­ble­me der Welt weit ent­fernt und man staunt unent­wegt (auch über sich selbst) wie wenig man braucht um glück­lich zu sein. Vor unse­rem Urlaub in Geor­gi­en war ich wirk­lich sehr skep­tisch. Es gab nicht einen posi­ti­ven Kom­men­tar aus mei­nem Umfeld was die Wahl unse­res Urlaubs­zie­les betraf. Für mich ein magi­scher Moment — gemein­sam mit einem Schwein auf einer grü­nen Wie­se zu suh­len … im lei­sen Zwie­ge­spräch. Nein ver­rückt bin ich nicht!

mehr lesen

Wilder Sex der Antike — die Lustmolche aus Pompeji

Bedeu­ten­de Städ­te der Anti­ke, Jahr­tau­send alte Rui­nen und Aus­gra­bungs­stät­ten ver­gan­ge­ner Hoch­kul­tu­ren kann man vie­ler­orts besich­ti­gen. In den letz­ten 2–3 Jah­ren haben wir bereit eini­ge davon bestau­nen dür­fen. Mit viel Glück sind noch Res­te und Rui­nen eini­ger monu­men­ta­ler Bau­ten zu sehen. Pom­pe­ji über­trifft alles bis­her aus­ge­gra­be­ne um Wel­ten.

mehr lesen

Auf Bären-Jagd in den Karpaten

…weni­ge Minu­ten spä­ter nähert sich aus gegen­über­lie­gen­der Rich­tung ein jun­ges Männ­chen, etwa 5 Jah­re alt meint der Ran­ger. Die­ser kann uns defi­ni­tiv nicht wit­tern und dies­mal herrscht wirk­lich eine abso­lu­te Ruhe. Das Tier kommt immer näher und sucht offen­sicht­lich nach dem Obst.

mehr lesen

(K)EIN bisschen schlauer … unser Jahr 2018

… Wie Ihr wisst rei­sen wir gern indi­vi­du­ell, und mitt­ler­wei­le sind wir hung­rig auf die­ses Lebens­ge­fühl! Wir rei­sen nicht ein­fach nur, son­dern tau­chen mit allen Sin­nen in das frem­de Land ein. Wir las­sen unser Geld nicht bei gro­ßen Rei­se­an­bie­tern son­dern bei den “klei­nen Leu­ten”. Wir essen regio­nal und tra­di­tio­nell und über­nach­ten in lan­des­ty­pi­scher Guest­hou­e­ses …

mehr lesen

Am Koman See — Bashota “das abgelegenste Gästehaus des Kontinents”

Nach der Über­nach­tung und den geschichts­träch­ti­gen Ein­drü­cken auf Skan­der­bergs Burg in Kru­je steu­ern wir ins Pro­kle­ti­je — die alba­ni­schen Alpen.  Zwi­schen Mon­te­ne­gro, Koso­so­vo und Nord­al­ba­ni­en erstre­cken sich gewal­ti­ge Berg­mas­si­ve mit stei­len Berg­rü­cken und tief…

mehr lesen