ALBANIEN — über falsche Vorurteile, unberührte Natur, einzigartige Orte und Menschen (Rundreise durch den Süden — Oktober 2017)

ALBANIEN — über falsche Vorurteile, unberührte Natur, einzigartige Orte und Menschen (Rundreise durch den Süden — Oktober 2017)

Korcë — das Paris Albaniens

Die Zeit ver­geht viel zu schnell. Am liebs­ten wür­den wir viel län­ger in Dard­he blei­ben aber wir wol­len mehr. Mehr von die­sem Wun­der vol­len (kein Feh­ler!!! 😉 Land sehen. Wir ver­ab­schie­den uns von Ardi und den anwe­sen­den Dorf­be­woh­nern und steu­ern unse­ren Fabia die…

mehr lesen

Hinter den sieben Bergen … im Tal der Vjosa

Heu­te ver­las­sen wir Ost­al­ba­ni­en. Nach einem herr­li­chen Früh­stück auf dem Shën Ilia, dem 1500 m. hohen Haus­berg von Kor­cë, star­ten wir ins Lan­des­in­ne­re . Es wun­dert uns etwas als Goog­lë Mëps 🙂 uns rund fünf Stun­den Fahr­zeit avi­siert, den­ken uns aber (noch) nichts…

mehr lesen

Gjirokastër — die Stadt der Steine

Wir kön­nen es noch immer nicht so rich­tig glau­ben. Beim Schla­fen­ge­hen scheint alles so mär­chen­haft. Erst beim Auf­wa­chen, nach mehr­ma­li­gen Augen­rei­ben sind wir jeden Mor­gen auf’s Neue sicher — es ist kein Traum, wir sind in Alba­ni­en. Buj­ti­na (Guest­house) “Lord Byron”…

mehr lesen

Butrint … ein Diktator tut was gutes

Unse­re Alba­ni­en-Rei­se hat ihren Berg­fest-Zenit nun über­schrit­ten. Täg­lich wer­den wir von Ein­drü­cken über­flu­tet … täg­lich ler­nen wir offe­ne, freund­li­che, inter­es­san­te Men­schen ken­nen. Lang­sam ver­lie­ben wir uns förm­lich in das Land. Heu­te wachen wir in Ksa­mil auf, auf…

mehr lesen

Karibik-Feeling auf der Halbinsel Ksamil

Ein neu­er Tag bricht an. Wie­der wer­den wir von einem Son­nen­auf­gang geweckt. Dies­mal erhebt sich der glü­hen­de Stern vor­sich­tig vom Osten über das Mali i Gje­rë Gebir­ge. Im Tal ist es schon hell bevor unser Bal­kon, am west­li­chen Hang des Ber­ges, die ers­ten Strah­len zu…

mehr lesen

Durrës — das komplett andere Albanien

Unse­re Peli­k­an­träu­me in der Kara­vas­te-Lagu­ne sind nun gründ­lich zer­platzt. Das Ört­chen Divja­ka ent­puppt sich als wenig reiz­voll, die anvi­sier­te Über­nach­tung als Desas­ter. Guter Rat ist 17:15 Uhr (in einer Stun­de wird es dun­kel) mit­ten im land­wirt­schaft­li­chen…

mehr lesen

Dardhe & Sinicë — Ostalbaniens verwunschene Dörfer und liebenswürdige Menschen

Wir ver­las­sen vor­erst Maze­do­ni­en. In kaum 10 Minu­ten sind wir am Grenz­über­gang Tus­he­misht. Die Abfer­ti­gung geht zügig – die Auto­pa­pie­re wer­den genau­er unter­sucht als unse­re Aus­wei­se, und schon sind wir in Alba­ni­en. Wenig spä­ter durch­fah­ren wir Pogra­dec und bie­gen…

mehr lesen

Am Koman See — Bashota “das abgelegenste Gästehaus des Kontinents”

Nach der Über­nach­tung und den geschichts­träch­ti­gen Ein­drü­cken auf Skan­der­bergs Burg in Kru­je steu­ern wir ins Pro­kle­ti­je — die alba­ni­schen Alpen.  Zwi­schen Mon­te­ne­gro, Koso­so­vo und Nord­al­ba­ni­en erstre­cken sich gewal­ti­ge Berg­mas­si­ve mit stei­len Berg­rü­cken und tief…

mehr lesen