Zum sech­zehn­ten und letz­ten:(( Mal fand in der Mes­se­hal­le TRAUMROCK statt….und wir waren dabei!!!
tr4.jpg

Natür­lich in der ers­ten Rei­he. Den Auf­takt mach­te Petra Zie­ger. Mit Hits wie “Traum­zeit”, “Rock‘n Roll am FKK”, “Kat­zen bei Nacht” war die Hal­le von Beginn an am Kochen. Bei Ihrem Titel “Super­frau” wäre Eul­chen am liebs­ten selbst auf die Büh­ne gesprun­gen geil geil geil !!!!!
tr5.jpg

The Drifters — US-ame­ri­ka­ni­sche Vokal­grup­pe des Rhythm & Blue­sund und The Sear­chers, eine bri­ti­sche Rock­grup­pe die ihr Kar­rie­re zur glei­chen Zeit wie die Beat­les star­te­ten und deren Sän­ger 77 Jah­re ist, sprüh­ten vor Ener­gie und brach­ten die Hal­le zum Toben.
tr2.jpg

Ein abso­lu­tes Hight­ligth war der Auf­tritt von Suzi Qua­tro. Wie in alten Zei­ten rock­te sie die Büh­ne und das Publi­kum.
tr3.jpg

Was für ein Abend — Mit­sin­gen, Abtan­zen, Fei­ern und Stau­nen — ein­fach herr­lich. Die Sara­gos­sa Band mit ihren bekann­ten Par­ty-Hits ani­mier­te zum Tanzen,was wir dann auch aus­gie­big bis früh um 3 Uhr taten :-)))
Der Sonn­tag lief dann etwas ruhi­ger ab;-))))

Eins muss­ten wir zum wie­der­hol­ten Mal fest­stel­len. Das Publi­kum, mehr­heit­lich zwi­schen 45 und 75 Jah­re alt, war voll dabei, sang und tanz­te mit. Älte­re Damen und Her­ren schwan­gen Ihre Hüf­ten zu welt­be­kann­ten Hits. Unse­re altern­de Gesell­schaft ist eben geteilt in die, die sich nur noch zwi­schen Sofa und Küche bewe­gen, und in die, die dem Alter trot­zen wo sie nur kön­nen, aktiv sind, sich bewe­gen, etwas unter­neh­men. Gesund­heit beginnt im Kopf und wenn der Geist schon schwä­chelt bleibt dem Kör­per nichts ande­res übrig als nach­zu­zie­hen und sich auf­zu­ge­ben. Scha­de eigent­lich. Toll aber, dass es so vie­le fröh­li­che und akti­ve “älte­re” Men­schen gibt.
tr1.jpg

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Dei­ne E‑Mail-Adres­se wird nicht ver­öf­fent­licht. Erfor­der­li­che Fel­der sind mit * mar­kiert.

Die­se Web­site ver­wen­det Akis­met, um Spam zu redu­zie­ren. Erfah­re mehr dar­über, wie dei­ne Kom­men­tar­da­ten ver­ar­bei­tet wer­den.